1. Startseite
  2. /
  3. Unsere Arbeit
  4. /
  5. Aus- und Fortbildung
  6. /
  7. Eigene Krisenerfahrung im Beruf...

Eigene Krisenerfahrung im Beruf nutzbar machen

Krisenerfahrung als Zusatzqualifikation im Beruf einsetzen

Wer Krisen durchlebt, wächst im Leben und kann daraus gestärkt hervor gehen. Oftmals entsteht der Wunsch, über die eigene Selbststärkung hinaus auch anderen in ihren Krisen weiterzuhelfen. Aus der eigenen Erfahrung kann man vieles anders nachvollziehen als nur aus professioneller Sicht.

In diesem Kurs soll die eigene Krisenerfahrung reflektiert, Hemmnisse abgebaut und das persönliche Profil gestärkt werden. Mit Kenntnis der eigenen, professionellen Rolle lässt sich so leichter eine neue Aufgabe mit der eigenen Krisenkompetenz im Berufsleben finden.

Schwerpunktthemen

photo

Krise und Scham als Chance

Wer Krisen durchlebt, wächst im Leben und kann daraus gestärkt hervor gehen. Lerne, wie wertvoll es ist, über die eigene Selbststärkung hinaus dein Erfahrungswissen mit anderen Menschen in Krisen zu teilen.

assignment_ind

Professionelle Rolle finden

Du erlebst den Zuwachs an dieser Krisenerfahrung als so bereichernd, dass du diese auch beruflich weitergeben möchtest? Lerne, deine eigenen Fähigkeiten und Krisenkompetenzen im Beruf zu nutzen.

business_center

Bewerbung und Profil

Finde mit der Kenntnis deiner eigenen, professionellen Rolle deine neue Aufgabe im Berufsleben. Ergänze dein berufliches Profil um deine in der Krise gewonnenen Kompetenzen.

Informationen zum Modul

Beschreibung

Sowohl schon davor professionell Tätige (aus dem pädagogischen, sozialen oder psychologischen Bereich) als auch sogenannte Laien erleben den Zuwachs an dieser Krisenerfahrung als so bereichernd, dass sie diese weitergeben möchten, auch beruflich. Lange bekannt ist diese Tradition im Suchtbereich und in der Behindertenhilfe, Peer Counseling ist als Schlagwort seit dem Bundesteilhabegesetz und seinen Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB) in aller Munde. Auch im psychiatrischen Bereich gibt es eine Fortbildung speziell für (ehemalige) Betroffen, die EX-IN Ausbildung als Genesungsbegleiter*in.

Häufig stellt sich – ob vor oder nach der Teilnahme an einer solchen Ausbildung – die Frage: Wie geht es dann weiter, wie kann ich meine persönlichen Krisenkompetenzen in eine berufliche Chance verwandeln? Auch Angehörige der sozialen Berufe mit eigener Krisenerfahrung möchten immer mehr ihre gemachten Erfahrungen auch in den Beruf mit einbringen.

In diesem Kurs soll die eigene Krisenerfahrung reflektiert, Hemmnisse abgebaut und das persönliche Profil gestärkt werden. Mit Kenntnis der eigenen, professionellen Rolle lässt sich so leichter eine neue Aufgabe mit der eigenen Krisenkompetenz im Berufsleben finden.

Die Kursleiterin profitiert selbst sowohl von ihrer Fachkompetenz als Pädagogin wie auch als Krisenerfahrene und Absolventin eines Genesungsbegleiterkurses. Mit all diesen Kompetenzen und besonders der Krisenkompetenz arbeitet sie heute als angestellte Pädagogin mit psychisch kranken Menschen.

Inhalte

Übersicht der Inhalte

  • Tag 1: Krise und Scham als Chance, (Selbst)Stigmatisierung als Risiko:
    Bewusstsein für eigene Krise und darin liegendes Expertentum; Umgang mit Scham, Stigma und Selbststigmatisierung; Wissen über Schwerbehindertenausweis und Medikation; Selbstmitgefühl und Selbstakzeptanz für eigene gesundheitliche Einschränkungen
  • Tag 2: Professionelle Rolle
    Identitäts- und Biographiearbeit; eigene Kompetenzen und Krisenkompetenzen; Professionalität im Beruf; Doppeltes/Triple Mandat und Rechte; Abgrenzung zwischen Professioneller Rolle und eigener Erkrankung
  • Tag 3: Bewerbung, Stellenmarkt und persönliches Profil
    Ausblick auf den Stellenmarkt; Lebenslauf und Anschreiben verfassen auf konkretes Stellenangebot; Einstellungsinterviews, Netzwerkbildung, welche Fortbildungen, Profilbildung

Hinweise zur Durchführung online

Teilnahme per zoom

Wir verwenden das Online-Meeting-Tool zoom zur Durchführung. Eine Teilnahme ohne die Installation von zoom nur über den Browser ist möglich, wir empfehlen jedoch die Software, da einzelne Funktionen per Browser nur eingeschränkt verfügbar sind.

Zur Teilnahme an den Online-Meetings brauchst du einen internetfähigen Computer, Laptop oder ein Tablet und einen entsprechenden Browser (Empfehlung Chrome, Firefox oder Safari). Eine Teilnahme über das Mobiltelefon ist möglich, aber nicht unbedingt zu empfehlen.

Zur Teilnahme an den Online-Meetings brauchst du:

  • am Rechner: einen Browser und eine Internetverbindung, optional die kostenfreie zoom-App
  • am Mobiltelefon: die kostenfreie zoom-App für Android oder iOS

Hinweise zur Datenverarbeitung im Rahmen von Online-Meetings findest du in unseren Datenschutzbestimmungen.

Detaillierte Informationen zur Teilnahme online erhältst du nach Anmeldung zeitnah vor dem Kurs-Start.

Kosten und Umfang

Seminargebühr einmalig: 480,00 Euro
3 Tage Online-Training, jeweils 9:00 – 16:00 Uhr

Abschluss

  • Es wird ein Teilnahme-Zertifikat ausgestellt.

Voraussetzung

Es ist keine Grundqualifikation nötig, allerdings ist es sicher sinnvoll, sich in irgendeiner Art und Weise schon mit der eigenen Krisenerfahrung auseinander gesetzt zu haben, bspw. durch eigene Therapieerfahrungen, einen EX-IN-Kurs oder die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe/am Trialog.

Weitere Qualifikationen wie (Studien- und Berufs)Erfahrungen im pädagogischen, sozialen und psychologischen Bereich sind sinnvoll, aber nicht notwendig.

Termine und Anmeldung

Die Fortbildung findet an 3 Samstagen statt.

Keine Veranstaltung gefunden

Bei einer Anmeldung zur Warteliste eines ausgebuchten Kurses kontaktieren wir dich, wenn kurzfristig ein Platz in dem jeweiligen Modul frei werden sollte. Deine Anmeldung wird automatisch storniert, wenn kein Platz frei wird.